Sofia Magalhaes Xufre: Kreative Künstlerin mit grossem Herz

Seit zwei Jahren lebt Sofia Xufre im historischen Haus «Rebhalde» und haucht ihm mit ihrer Kreativität neue Energie ein. Was die Künstlerin so alles macht und wie man zu ihrer legendären Rebhalden-Bärlauch-Pesto kommt, erfährst du im heutigen Beitrag.


von Barbara Tudor

 

Sofia Xufre lebt seit zwei Jahren mit ihrem Partner in einem der ältesten Häuser von Gossau; der «Rebhalde». Es ist ein Haus mit Geschichte. «Hier gab’s einmal einen Rebberg, im Haus wurde Wein hergestellt», erzählt mir die aufgeschlossene junge Frau in ihrer gemütlichen Stube. Die 36-jährige kam im Alter von drei Jahren von Portugal in die Schweiz und lebte viele Jahre in der Stadt Zürich. Dann kam der Wunsch auf, aufs Land zu ziehen. Ein Haus mit Garten sollte es sein. Sie und ihr Freund suchten lange Zeit und schauten sich viele Häuser an, fanden aber nie das richtige. Bis sie auf die Anzeige der «Rebhalde» in Gossau stiessen. «Ich wusste sofort: das ist unser Haus!», erzählt Sofia sichtlich begeistert. Als sie sich dann vor Ort mit dem Vermieter, einem alteingesessenen Gossauer, trafen, mussten sie nicht lange überlegen. Die Chemie zwischen ihnen stimmte einfach. Seither bewohnt das Pärchen die 4-Zimmer-Wohnung im Parterre des Hauses. Im oberen Stock, wo früher der Vermieter wohnte, lebt heute ein befreundetes Pärchen.

 

Ein Haus mit einer langen Geschichte: die Rebhalde

 

Begabte Malerin und Fotografin

Sofia ist Kochlehrerin an einer heilpädagogischen Schule in Zürich und gibt Kreativ-Kurse für Kinder mit geistigen und psychischen Behinderungen. Auch in ihrer Freizeit ist sie sehr kreativ: Sie malt und fotografiert leidenschaftlich gerne. Ihr Spezialgebiet ist die abstrakte Malerei. Den zum Haus gehörenden Schopf hat sie denn auch kurzerhand zum Atelier umgestaltet. Dort kann sie ungehindert malen, basteln und werken. Künftig wird sie dort auch Kreativmalkurse für Kinder und Erwachsene anbieten. Darüber hinaus ist Sofia eine begabte Fotografin, die für Porträtfotos, Paar-Shootings oder auch für Hochzeiten, Taufen und Familienfeiern gebucht wird. Sofia Xufre sprudelt vor Ideen, die überall im und ums Haus sichtbar sind. «Das Einrichten und Gestalten liegt mir einfach. Ich werde auch immer mal wieder für Wohnungseinrichtungen angefragt. Das macht mir viel Spass.»

 

Im Atelier gleich neben der Rebhalde kann Sofia Xufre frei wirken und arbeitet an Kundenaufträgen.

 

Die Rebhalde mit den Gossauern teilen

Die weltoffene und naturliebende Sofia Xufre geniesst die «Rebhalde» nicht nur für sich, sie teilt das Paradies gerne auch mit anderen und hat immer eine offene Türe. Die leidenschaftliche Köchin stellt zum Beispiel Pesto mit Bärlauch aus dem Garten her oder verteilt Äpfel, Beeren und Nüsse an die Nachbarschaft. «Was dieser wunderschöne Garten alles hergibt, können wir nicht alleine essen. Ich teile es gerne mit den Leuten vom Dorf.», sagt sie. Und wirklich: sie informiert zum Beispiel auf ihrer Facebook-Seite, wenn es wieder etwas Leckeres aus dem Rebhalden-Garten gibt.

 

Sofia Xufre verarbeitet liebevoll, was der Garten hergibt, und stellt es auch den Gossauern zur Verfügung. Zum Beispiel Rebhalden-Bärlauch-Pesto oder Konfi.

 

Den Vermieter freut‘s

Den Vermieter der „Rebhalde“ freut‘s, dass jemand ins Haus eingezogen ist, der die Geschichte des Hauses fortschreibt und die Liegenschaft pflegt. «Er ist ein liebenswerter Mensch, der uns viel Freiraum lässt. Das ist einfach super», sagt Sofia dankbar.

 

Atelier Rebhalde
Sofia Magalhaes Xufre
Rebhaldenstrasse 35
8625 Gossau ZH
Telefon 079 541 42 14

 

Besichtigung und Kurse nach Vereinbarung

 

Diesen Beitrag mit Freunden teilen: