Positiver Jahresabschluss 2016 der Gemeinde

Wie der Gemeinderat heute in einer Medienmitteilung schreibt, schliesst die Jahresrechnung der politischen Gemeinde Gossau dank höheren Grundstückgewinnsteuererträgen und verschiedenen Kostenunterschreitungen deutlich besser als budgetiert.

 

Die Erfolgsrechnung schliesst mit einem positiven Saldo von rund Fr. 945'000.-. Der Gemeinderat hatte mit einem wesentlich tieferen Ertragsüberschuss gerechnet.

 

Höhere Erträge, tiefere Kosten

Das gute Ergebnis konnte dank höheren Erträgen und insgesamt tieferen Kosten erreicht werden. Äusserst zufriedenstellend sind die Erträge aus den Grundstückgewinnsteuern ausgefallen und trugen wesentlich zur Verbesserung des Ergebnisses bei. Auch der Gewinnanteil der Zürcher Kantonalbank fiel höher aus als erwartet. Auf der anderen Seite fielen die Kosten für Zusatzleistungen, die Aufwände für die gesetzliche wirtschaftliche Hilfe sowie die Kosten für Fremdplatzierungen von Kindern und Jugendlichen tiefer aus als budgetiert.

 

Höhere Kosten bei der Pflegefinanzierung und bei den Investitionen

Höher als erwartet fielen die Aufwendungen für die ambulante und die stationäre Pflegefinanzierung um insgesamt rund Fr. 258'000.- aus. Das Investitionsbudget von insgesamt 3.43 Mio. Fr. wurde aufgrund von Budgetüberschreitungen beim Projekt «Wohnen Rössliwiese» sowie durch höhere Kosten beim Hochwasserschutz, der Siedlungsentwässerung, der Abwasserreinigungsanlage und wegen verschiedener Strassensanierungen überschritten.

 

Selbstfinanzierungsgrad von 103%

Mit der vorliegenden Jahresrechnung erreicht der Gesamthaushalt einen Selbstfinanzierungsgrad von 103%. Das bedeutet, dass alle ausgeführten Investitionen aus eigenen Mitteln finanziert werden konnten. Der Selbstfinanzierungsgrad beim gebührenfinanzierten Haushalt liegt zwar noch bei 95%, hat sich aber gegenüber den Vorjahren ebenfalls deutlich verbessert.

 

Der Gemeinderat wird die Jahresrechnung 2016 an der Gemeindeversammlung vom 12. Juni 2017 zur Abnahme vorlegen.

 

Quelle: Medienmitteilung des Gemeinderates Gossau ZH vom 30. März 2017

> vollständigen Bericht lesen