Hoflädeli Allegra: Ein Kleinod in Ottikon

 

Das Hoflädeli Allegra an der Breitistrasse in Ottikon bietet nicht nur eine tolle Auswahl an selbstgemachten Köstlichkeiten und regionalen Produkten, sondern sorgt mit seiner Gastfreundschaft auch dafür, dass man nur ungern wieder geht.

 

Publireportage

 

Biegt man von der Austrasse in die Breitistrasse ein, fühlt man sich, als würde man gerade in einem Ferienort in den Bergen ankommen. Die Strasse ist gesäumt von saftigen Wiesen, die Kühe grasen friedlich und ein paar Pferde weiden majestätisch. Dann trifft man auf dem Hof der Familie Wüthrich ein. Eine grosse Tafel mit der Aufschrift «Chum inne und gnüss än Kafi im Allegra» heisst die Besucher willkommen.

 

«Ich bin gerne Gastgeberin.»
Monika Wüthrich, Betreiberin des Hoflädeli Allegra

 

Allegra, Grüezi und willkomme!
Genau so fröhlich wie der Spruch vor dem Eingang ist auch die Gastgeberin des Allegra, Monika Wüthrich. Sie begrüsst die Besucher mit einem Strahlen, man fühlt sich sofort wohl. Bereits im fünften Jahr betreibt die 47-jährige Wüthrich den Hofladen mit Bistro und fühlt sich in ihrem Element. «Ich bin von Herzen gerne Gastgeberin. Es ist schön, dass meine Arbeit Früchte trägt und die Menschen gerne herkommen.», sagt die gelernte Malerin. Und sie ergänzt: «Meine Kundschaft ist bunt gemischt: Handwerker kommen zum Znüni oder auf ein Feierabend-Bier, Mütter verbringen ein paar Stunden mit ihren Kindern bei mir und Wanderer oder Velofahrer gönnen sich eine Pause auf ihrem Weg ans Ziel», sagt die Mutter von drei erwachsenen Kindern. Monika Wüthrich und ihren Mann Hans kennt man im Dorf. Sie führen den Hof bereits seit 29 Jahren in der dritten Generation.

Da fühlt man sich von Anfang an willkommen: Hoflädeli Allegra

 

Hofladen mit viel Selbstgemachtem
Obwohl der Hofladen von Monika Wüthrich klein ist, findet man darin eine grosse Auswahl an selbstgemachten Köstlichkeiten wie zum Beispiel Most, Likör, Sirup, Konfitüre, Eingemachtem oder Dörrbohnen. Auch Produkte von regionalen Produzenten wie zum Beispiel Honig vom Ottiker Imker Achermann & Zander oder Teigwaren von der Erlenbacher Martin Stiftung gibt es zu kaufen. Die frischen Eier stammen natürlich von glücklichen Hühnern und das Fleisch vom eigenen Natura-Beef-zertifizierten Hof. Im grossen Gefrierschrank findet man da zum Beispiel Feines wie Geschnetzeltes, Voressen, Hamburger, Braten, Entrecôtes oder Würste. Legendär sind auch die Backwaren aus dem Ofen von Monika Wüthrich, allen voran die Butterzöpfe, die es jeden Freitag zu kaufen gibt.

Grosse Auswahl an Selbstgemachtem und regionalen Spezialitäten

 

Für eine kleine Auszeit vom Alltag – und einen gemütlichen Schwatz

Hat man etwas mehr Zeit, geniesst man am besten einen feinen «Allegra-Kafi» drinnen am schönen Holztisch oder draussen an den Bistrotischen – mit herrlichem Blick zum Stedtli Grüningen und in die Alpen. Dabei kommt man mit den anderen Gästen ins Gespräch, die von Gossau oder auch von weiter her kommen. Für die Kinder stehen Traktoren und Go-Karts bereit, und es gibt sogar einen Spielplatz mit Trampolin und Schaukel. Magischer Anziehungspunkt für die Kleinen sind aber vor allem die Geissli, Pferde, Kühe und Säuli, die hier zufrieden meckern, wiehern, muhen und grunzen.

Nur ungern verlässt man diesen Ort wieder. In jedem Fall aber geht man mit Sonne im Herzen und leckerem Essen in der Tasche zurück in den Alltag.

 

Hoflädeli Allegra
Monika & Hans Wüthrich
Breitistrasse 30
8626 Ottikon

Telefon 044 935 48 25
> E-Mail

Öffnungszeiten:
Dienstag und Freitag
9.00–12.00 Uhr und 14.00–19.00 Uhr


Text und Bilder: Tudor Dialog, Gossau

Diesen Beitrag mit Freunden teilen: