· 

Ustrinkete im Alpenblick

Vorübergehend geschlossen: das Restaurant Alpenblick
Vorübergehend geschlossen: das Restaurant Alpenblick

 

Erst im Januar ging der Alpenblick in Gossau unter neuer Führung wieder auf. Nun schliessen die Türen im Dezember bereits wieder. Doch nach einer sanften Renovation soll die Geschichte der Gossauer Landbeiz fortgeschrieben werden.

 

von Barbara Tudor

 

Im Januar 2018 öffneten Jolanda Tarnutzer und Roger Strehler als neue Pächter die Türen der Gossauer Traditions-Beiz und hauchten ihr mit ihrer Fröhlichkeit und dem gutbürgerlichen Essen neues Leben ein. Doch nun soll Mitte Dezember bereits wieder Schluss sein. Was für viele überraschend kommt, ist so geplant: Jolandas und Rogers Einsatz im Alpenblick war von Anfang an befristet.

 

«Der Alpenblick wird im gleichen Stil weitergeführt.»

Jolanda Tarnutzer, Pächterin des Alpenblick

 

Sanfte Renovation und Wiedereröffnung

Der Alpenblick werde ungefähr vier Monate geschlossen bleiben und in dieser Zeit sanft renoviert. Danach soll die Geschichte in dem schönen Landhaus mit fantastischem Weitblick ins Zürcher Oberland und in die Alpen weitergehen: «Wer den Alpenblick übernehmen wird, weiss noch niemand. Aber es soll sicher in dem Stil weitergehen», sagt Roger Strehler.

 

Ein Jahr in Europa unterwegs

Jolanda Tarnutzer und Roger Strehler haben sich in Gossau sehr wohl gefühlt: «Wir wurden von den Gossauern freundlich aufgenommen». Wen wundert's! Denn Jolandas Bündner Fröhlichkeit und Rogers feine Hausmanns-Kost mit lokalen Produkten haben viele sehr geschätzt. Für die beiden geht's ab Januar erst einmal auf eine längere Reise: «Wir werden ein Jahr lang quer durch Europa reisen». Jolanda, Roger und ihre "Perlä" Natalie, wie sie ihre Angestellte stets liebevoll nannten, laden alle Gossauerinnen und Gossauer am Samstag, 15. Dezember 2018 ab 11 Uhr zu einer gemütlichen "Ustrinkete" ein.

 

«Uf widerluaga» und allzeit gute Reise!

 

Ustrinkete im Alpenblick

Samstag, 15. Dezember 2018, ab 11.00 Uhr

> weitere Informationen

 

Bild: zvg