· 

Viele freiwillige Helfer, etliche dankbare Hilfesuchende

Das Hilfsangebot von bunts.ch funktioniert und wird genutzt.
Das Hilfsangebot von bunts.ch funktioniert und wird genutzt.

 

Seit Mitte März 2020 koordinieren bunts.ch und die Coronavirus-Hotline der Gemeinde Gossau ZH die freiwilligen Helfer und Hilfesuchenden. Ein erstes Fazit: Die Hilfe wird genutzt und geschätzt.

 

von Barbara Tudor

 

Seit der Bekanntgabe der verschärften Massnahmen vom Bundesrat am 16. März 2020 gibt es auf bunts.ch eine Corona-Spezialseite und die Facebook-Gruppe "Coronavirus - wir schaffen das". Innert kürzester Zeit gingen die ersten Meldungen von Hilfesuchenden, aber auch von freiwilligen Helfer*innen bei bunts.ch ein. Seit dem 19. März 2020 koordiniert bunts.ch mit der Coronavirus-Hotline der Gemeinde Gossau ZH die Anfragen von freiwilligen Helfern. Mit Erfolg.

 

«Die Leute sind sehr dankbar.»

Helfer aus Gossau ZH

 

Über 60 freiwillige Helfer*innen in Gossau und Grüningen

Seit Lancierung der Hilfe-Koordination für die Gemeinden Gossau ZH und Grüningen haben sich über 60 Freiwillige bei bunts.ch gemeldet und spontan ihre Hilfe angeboten. Ob Einkäufe erledigen, Fahrdienste übernehmen oder Hilfe bei den Hausaufgaben für die Kinder: Die Solidarität in den Dörfern ist gross und die Rückmeldungen der Helfer*innen positiv. Eine von ihnen schrieb bunts.ch: «In der Zwischenzeit kaufe ich für drei Personen ein. Es ist schön zu helfen. Ich mache es gerne und sehe auch, dass die Leute sehr dankbar sind.». Ein anderer schrieb: «Bisher hatte ich drei Fahrdienste. Es war immer alles super und ist gut abgelaufen. Die Leute sind sehr dankbar und freundlich.». Eine weitere Helferin sagt: «Ich bin sehr dankbar, helfen zu können. In den letzten Wochen durfte ich für einige Damen und Herren in und um Gossau einkaufen gehen. Mit einigen werde ich sicherlich auch nach der Krise Kontakt haben.»

 

«Mit einigen werde ich sicherlich auch nach der Krise Kontakt haben.»

Helferin aus Gossau ZH

 

Vermittlung von Hilfesuchenden und Helfern funktioniert gut

Auch die Vermittlung zwischen den Hilfesuchenden und den Helfern ist eingespielt und funktioniert gut. Eine Helferin sagt: «Ich habe von der Gemeinde die Anfrage fürs Abholen von Medikamenten beim Arzt bekommen. Die Coronavirus-Hotline hat mich gut instruiert, die Artzpraxis wusste Bescheid. Es verlief alles reibungslos und der Dienst wurde sehr geschätzt.». Die Arbeit sei aber auch nicht zu unterschätzen, sagt ein Helfer: «Aufwändig ist es vor allem dann, wenn jemand eine Einkaufsliste für Produkte von verschiedenen Supermärkten schreibt.»


Für Hilfesuchende

Du benötigst auch Unterstützung, z.B. für Einkäufe? Melde dich bei der Coronavirus-Hotline für Gossau ZH und Grüningen!

Telefon 044 936 55 05

Du möchtest helfen?

Melde dich als freiwillige/r Helfer/in via Online-Formular.