· 

OK DepoNie organisiert weitere Veranstaltung im Tägernauer Holz

 

Das OK DepoNie bleibt weiterhin aktiv, um die Deponiepläne im Tägernauer Holz zwischen Gossau und Grüningen zu verhindern. Die nächste Aktion im Wald findet am 7. und 8. September 2019 statt.

 

 

von Barbara Tudor

 

Der Waldboden im Tägernauerholz bekommt eine hörbare Stimme: Mit dem Projekt von "Sounding Soil" – einem Schweizer Forschungs- und Kunstprojekt – wird es möglich, den Boden zu belauschen. Neben Gekrabbel und Gekrieche sollen auch Kommunikationslaute und Fressgeräusche der Bodentiere zu hören sein, schreibt das OK DepoNie auf seiner Homepage.

 

Der Wald lebt – und soll es auch weiterhin

Mit der Aktion will das OK DepoNie die Bevölkerung darauf sensibilisieren, dass ein Waldboden lebt und mit der geplanten Deponie ein grosses und wichtiges Bodenökosystem zerstört würde. Bodenökosysteme wie das im Tägernauerholz erbringen unverzichtbare Leistungen, so Sounding Soil: Sie filtrieren, speichern und regulieren Wasser, bieten Lebensraum für unzählige Bodenorganismen, stellen Nährstoffe für Pflanzen zur Verfügung und sind zudem in der Lage, toxische Stoffe abzubauen und CO2 zu speichern.

 

Den Wald im Tägernauerholz hören

Am 7. und 8. September 2019 ist «Sounding Soil» im Tägernauer Holz. Das OK DepoNie lädt alle dazu ein, vor Ort zu kommen und den Wald zu hören.

 

Tägernauer DepoNie: Höre den Wald

7. und 8. September 2019, 10.00 - 15.00 Uhr

Webbeschilderungen ab Jungholzstrasse 2, 8625 Gossau ZH, und Niggenberg 10, 8627 Grüningen

> mehr Infos


Sounding Soil - hinhören und wahrnehmen

Sounding Soil ist ein Forschungs- und Kunstprojekt der ETH Zürich, der Eidg. Forschungsanstalt WSL, der NABO, der Zürcher Hochschule der Künste und der Biovision Stiftung für ökologische Entwicklung. In diesem Projekt wird die Akustik von Bodenökosystemen untersucht. Es werden Aufnahme- und Messmethoden entwickelt, um die akustische Aktivität und die Zusammensetzung von Lebewesen im Boden zu untersuchen. Die Aufnahmen der Böden sind Teil einer Soundinstallation, einer Soundmap, eines Citizen Science-Projekts und von Sensibilisierungsaktivitäten. Dadurch wird der Lebensraum Boden erlebbar gemacht. Mit dem Projekt will man das gesellschaftliche Bewusstsein gegenüber dem Boden erhöhen – in der Bevölkerung genauso wie bei den in der Land- und Forstwirtschaft tätigen Personen, bei politischen Entscheidungsträgerinnen und bei Schülern. Weitere Informationen: www.soundingsoil.ch



Quellen: Website OK DepoNie, Textauszüge von der Website www.soundingsoil.ch