fusskultur! Hilfe bei Füssen, die Probleme machen

 

Unsere Füsse tragen uns jeden Tag – oft kilometerweit. Ist alles in Ordnung, schenken wir ihnen kaum Beachtung. Doch wenn die Füsse einmal schmerzen, zum Beispiel wegen eines eingewachsenen Nagels, wird’s unangenehm. Vera Knauber von fusskultur! in Gossau hat sich genau darauf spezialisiert.

 

Publireportage

 

Ein deformierter oder zerstörter Fussnagel kann nicht nur sehr schmerzhaft sein, er ist auch für viele visuell sehr unangenehm. Entsprechend hoch sei manchmal die Hemmschwelle, sich bei einer Fachperson zu melden. «Viele wissen nicht, dass es auch für dieses Problem eine Lösung gibt. Dank meinem Fachwissen und modernen Techniken kann ich rasch helfen, damit die Kundinnen und Kunden wieder einen kosmetisch einwandfreien und optisch „normalen“ Nagel erhalten, der mitwächst und sich wie ein natürlicher Nagel schneiden, feilen, pflegen und auf Wunsch lackieren lässt.», sagt die diplomierte Fusspflegerin Vera Knauber, die ihre Fusspflegepraxis seit vier Jahren in Gossau betreibt.

«Fussnägel haben eine wichtige Funktion, sie schützen die empfindlichen Zehenkuppen. Ein teilweise fehlender Nagel sollte deshalb stets ersetzt werden. Nur so können weitere schmerzhafte Komplikationen verhindert werden.»

Vera Knauber, diplomierte Fusspflegerin SFPV


Zaubermittel Nagelmasse und Nagelkorrekturgel
Ist beispielsweise ein Zehennagel aufgrund eines Unfalls, wegen Druckeinwirkung von eng anliegenden Zehen oder wegen zu engem Schuhwerk deformiert, kann Vera Knauber diesen mit erprobten Materialien wieder in seine natürliche Form bringen. «Schmerzen und ein unangenehmes Gefühl muss man nicht hinnehmen», sagt die sympathische Frau. In der Behandlung werden vor Beginn der Nagelprothetik die zerstörten oder losen Nagelteile sanft entfernt und abgeschliffen. Danach wird der Nagel von Fett- und Staubpartikeln befreit, desinfiziert und, wo notwendig, austamponiert. Anschliessend werden spezielle Korrektur-Gele in mehreren Schichten aufgetragen, die dem Nagel die natürliche Form zurückgeben und gleichzeitig entzündungshemmend und stärkend wirken sowie vor Pilzbefall schützen. Abschliessend wird der neue Nagel noch in Form gebracht, falls notwendig. «Der korrigierte Nagel ist kaum von einem gewöhnlichen zu unterscheiden. Das ist gerade jetzt in der Sommerzeit für viele eine Erleichterung. Sie können ihre gepflegten Füsse wieder selbstbewusst in offenen Schuhen zeigen.» Bis ein beschädigter oder deformierter Nagel geheilt und vollständig nachgewachsen ist, brauche es teilweise mehrere Monate. «Doch dank der Korrektur kann diese Zeit sehr gut und vor allem schmerzfrei überbrückt werden», so die 57-jährige Knauber.


Beispiel einer Nagelkorrektur: Links der beschädigte Nagel, rechts der korrigierte.

«Viele schneiden ihre Zehennägel zu kurz. Das kann zu Problemen führen.»
Vera Knauber

 

Weit verbreitet: eingewachsene Zehennägel
Oft wird Vera Knauber kontaktiert, weil ein Fussnagel eingewachsen ist und der Zeh deswegen schmerzt. Nicht selten liegt das Problem darin, dass die Nägel viel zu kurz geschnitten werden. Vera Knauber empfiehlt deshalb: «Die Nägel sollten immer gerade und nicht zu kurz geschnitten werden. Und die Ecken sollen höchstens ein wenig abgerundet werden.» Fatal sei, wenn die Ecken bis weit zurück geschnitten werden. Das führe häufig zu einem Teufelskreis. Doch selbst da kann Vera Knauber helfen – zum Beispiel mit einer Nagelprothese, welche den eingewachsenen Nagel leicht anhebt und ihn in seinem Wachstum steuert.

 

Hausbesuche und Hol-Bring-Service
Die meisten Kunden besuchen Vera Knauber in ihrer Praxis an der Rebhaldenstrasse. Aber auch für Menschen, die nicht mobil oder nicht mehr gut zu Fuss sind, ist die passionierte Fusspflegerin da: Sie besucht sie kurzerhand zu Hause, im Heim oder Spital – oder holt sie ab und fährt sie wieder zurück. Diesen Service schätzen nicht nur ältere Menschen: «Ich besuche auch Jüngere, die zum Beispiel wegen eines Unfalls in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt sind und sich vorübergehend nicht selber um ihre Fusspflege kümmern können». So besuchte sie neulich auch eine schwangere Frau im Spital, die wegen Komplikationen ständig liegen musste.» Bei den Hausbesuchen werde oft auch eine klassische Maniküre dazu gebucht – eine weitere Dienstleistung von Vera Knauber.

 

Klassische Pediküre und heilende Massagen
Neben den Spezialbehandlungen für deformierte und zerstörte Fussnägel bietet Vera Knauber in ihrer sonnengelb leuchtenden Praxis auch die klassische Pediküre, auf Wunsch mit Lack oder Gel-Lack. Und wer sich etwas ganz Besonderes gönnen möchte, der bucht am besten eine asiatische Energiezonen-Fussmassage, die Körper, Geist und Seele wieder in Einklang bringt.

Weitere Informationen und Terminanfrage:

fusskultur! by Vera Knauber
Rebhaldenstrasse 60
8625 Gossau ZH
Telefon 079 577 10 93
www.fusskultur-knauber.ch

Reservierter Kundenplatz neu  direkt vor dem Haus

Öffnungszeiten:
Montag–Freitag: 9.00–20.00 Uhr, oder nach individueller Absprache

Text: Tudor Dialog, Gossau
Bilder: pexels.com, zvg