· 

Glanzvolle Eröffnung der neuen Galerien im Indian Land Museum Gossau

Feierliche Eröffnung der neuen Galerien. Im Bild: Thomas Binder, Vincent Escriba, Jörg Kündig (v.l.n.r.)
Feierliche Eröffnung der neuen Galerien. Im Bild: Thomas Binder, Vincent Escriba, Jörg Kündig (v.l.n.r.)

 

Am 24. Januar 2020, als Auftakt zum 25-jährigen Jubiläum des Indian Land Museums, war es soweit: Die von langer Hand geplante und mit Unterstützung der Gemeinde Gossau ZH ermöglichte Erweiterung des Museums konnte eröffnet und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

 

von Max Melliger

 

Zahlreich trafen die geladenen Gäste im Museum ein und durften sich am leckeren Apéro-Buffet, das vom Museums-Team offeriert wurde, auf die kommende Eröffnung einstimmen. Um 19.30 Uhr adressierten Vincent Escriba, Gründer und Leiter des Museums - und anschliessend der Gemeindepräsident von Gossau ZH, Jörg Kündig,  ihre Begrüssungsworte an die Gäste. Kündig überreichte ein Geschenk der Gemeinde an Escriba und betonte, welche Bereicherung dieses Museum für die Gemeinde sei. Anschliessend durchschnitten sie, verstärkt durch Gemeindeschreiber Thomas Binder, das Festband und luden zum Rundgang durch die neuen Galerien ein.

 

Eindrückliche Galerien zum Staunen

In den neuen Galerien gibt es uralte Knochen eines Rüsseltiers, Schädel von Höhlenbären und eines Säbelzahntigers zu sehen. Zwei Neandertaler-Figuren wärmen sich am Feuer in der Höhle und es gibt eine Vielzahl von Steinwaffen, Steinwerkzeugen und alter Schädel zu bestaunen.  Bei den Indianern Südamerikas lief den Gästen bei der Betrachtung von Giftpfeilen, Schrumpfköpfen, Vogelspinnen und gefährlichen Schlangen sicherlich ein Schauer über den Rücken. Ein Höhepunkt ist die exklusive Sammlung historischer Waffen - einschliesslich Springfield- und Winchester-Gewehren, die teilweise bei der grossen Indianerschlacht am Little Big Horn im Jahr 1876 im Einsatz waren.

 

Gäste-Galerie und Event-Raum

Im Raum gegenüber präsentiert sich eine neue Gäste-Galerie, wo Künstler künftig ihre Werke ausstellen können. Auch ein Event-Raum, der für museumseigene Veranstaltungen genutzt, aber auch an externe Interessenten vermietet wird, ist hier entstanden.

 

Begeisterte Besucher*innen
Die Gäste waren begeistert und erstaunt, was im INDIAN LAND Museum in den letzten Wochen und Monaten entstanden ist. Es ist eine grossartige Leistung von Vincent Escriba und dem ganzen Team, die hinter diesem Werk und dem Museum stehen. Keine Selbstverständlichkeit, wenn man bedenkt, dass das INDIAN LAND Museum als gemeinnütziger Verein und einem Team an Freiwilligen betrieben wird. Die neuen Galerien und Räume sind auf jeden Fall einen Besuch wert.

 

> Bilder zur Veranstaltung

 

Quelle: Eigenmeldung des Vereins, unredigierte Wiedergabe. bunts. übernimmt keine Gewähr für Inhalt und Richtigkeit.

Bild: zvg


INDIAN LAND Museum

Im Zentrum 1, 8625 Gossau ZH

Telefon 044 935 26 74

info@indianland.ch, www.indianland.ch

 

Öffnungszeiten:

Mittwoch, Samstag und Sonntag, 13.00 - 17.00 Uhr.

Private- und Gruppenführungen auf Anfrage.

 

Nächste Veranstaltung: Am Freitag, 28. Februar 2020, findet ab 17 Uhr die Vernissage zur Kunstausstellung "Indianerwelten: Bilder & Skulpturen" der Künstlerin Ursula Demmer-Melliger statt.