· 

In der Schule darf wieder gesungen und musiziert werden

 

Ab sofort dürfen die Schülerinnen und Schüler die Pausen wieder gemeinsam verbringen und es darf wieder musiziert werden. Die Maskenpflicht jedoch bleibt bis am 30. April 2021 bestehen.

 

Am 2. März 2021 hatte die Schule die verschärften Massnahmen der Bildungsdirektion kommuniziert (bunts.ch berichtete). Diese waren vorerst bis zum 15. März 2021 gültig. Mit dem Leitungszirkular des Volksschulamtes vom 9. März 2021 wird den Schulen eine Lockerung einzelner Massnahmen ermöglicht. Die Leitungskonferenz gehe diese Lockerung moderat an, schreibt die Schule Gossau ZH in ihrer Mitteilung vom 12. März 2021.


Ganze Schule

  • In der Klasse darf wieder gemeinsam gesungen und musiziert werden, wenn die Raumgrösse es erlaubt, die Abstände einzuhalten. Blasinstrumente (Flöten etc.) dürfen noch nicht eingesetzt werden. Auch dürfen keine Klassen gemischt werden.
  • Elterngespräche dürfen in begründeten Fällen auch wieder im Schulhaus stattfinden. Die 5-Personenregel muss dabei strikt eingehalten werden. Die Lehrpersonen werden aber gebeten, wenn immer möglich die Gespräche weiterhin per Videokonferenz durchzuführen.
  • Der Besuch von Museen und Bibliotheken sowie kulturelle Angebote für einzelne Klassen, z.B. Lesungen oder Theatervorführungen, sind unter Einhaltung der entsprechenden Schutzkonzepte erlaubt.

Primarschule

  • Schülerinnen und Schüler dürfen die Pausen wieder gemeinsam verbringen. Die Areale für Unter- und Mittelstufe werden aufgehoben. Die Maskenpflicht ab der 4. Klasse bleibt bestehen.

Sekundarschule

  • Die freiwilligen Kurse an der Sekundarschule finden wieder statt. Die Schülerinnen und Schüler werden direkt durch die Lehrpersonen informiert.

Alle anderen Massnahmen bzw. Einschränkungen gelten weiterhin. Insbesondere weist das Volkschulamt auf folgende Punkte hin:

  • Die Maskenpflicht wurde bis zum 30. April 2021 (Frühlingsferien) verlängert. Schülerinnen und Schüler ab der 4. Klasse der Primarstufe sowie alle Lehr- und Betreuungspersonen haben bei sämtlichen schulischen Aktivitäten (inkl. Präsenzunterricht) eine Schutzmaske zu tragen. Die mit vorstehenden Verfügungen festgelegten Ausnahmen von der Maskentragepflicht gelten weiterhin.
  • Weiterhin unzulässig sind Lager, Exkursionen mit Übernachtungen und klassenübergreifende Schulfeste und Veranstaltungen mit Ausgabe von Speisen und Getränken.
  • Der Aufenthalt von erwachsenen Personen, welche nicht zum Schulbetrieb gehören, ist weiterhin auf ein absolut notwendiges Minimum zu beschränken. Elternabende und Aufführungen mit Teilnahme von Eltern etc. sind deshalb nicht möglich bzw. sollen virtuell durchgeführt werden.

Quelle: Mitteilung der Schule Gossau ZH vom 13.03.2021

> alle Mitteilungen der Schule Gossau ZH zum Coronavirus