· 

«Mini Schwiiz, dini Schwiiz» in Gossau ZH: Milchtransport, Hornussen, heimische Kulinarik

Ein Tag unterwegs in Gossau ZH: Teilnehmende von «Mini Schwiiz, dini Schwiiz». Bild: Video SRF
Ein Tag unterwegs in Gossau ZH: Teilnehmende von «Mini Schwiiz, dini Schwiiz». Bild: Video SRF

 

Am 9. März 2021 machte die beliebte Sendung «Mini Schwiiz, dini Schwiiz» des Schweizer Fernsehens Halt in der Gemeinde Gossau ZH. Den Gästen wurde der Milchtransport und das Hornussen näher gebracht. In der Dorfmetzg konnten sie selber Salami herstellen.

 

Bei der Sendung «Mini Schwiiz, dini Schwiiz» des Schweizer Fernsehen SRF gehen fünf Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeinsam eine Woche lang auf Tour. Jeder Teilnehmer ist einmal Gastgeber an seinem Lieblingsort und zeigt den anderen ihren Lieblingsort von einer persönlichen Seite. Dabei wählt er drei Kategorien aus. Am Ende des Tages bewerten die Gäste ihre Erlebnisse. Die Bewertungskriterien sind nebst den Kategorien die Originalität insgesamt und die persönliche Note des Tages.

 

Milchtransport, Hornussen, heimische Kulinarik

Am 9. März 2021 wurde die Sendung aus Gossau ZH ausgestrahlt, die einige Monate zuvor aufgenommen wurde. Die Gastgeberin, Barbara Tudor aus Gossau ZH, hat sich die Kategorien Tradition, Freizeit und Kulinarik ausgesucht. Begrüsst hat sie die Teilnehmenden vor dem Wahrzeichen Gossaus; der reformierten Kirche. Danach ging es zur ersten Station, auf den Bauernhof der Familie Pflugshaupt. Dort wurde den Gästen exemplarisch gezeigt, wie die Milch mit einem Milchlastwagen abgeholt und zu den Milchverarbeitern gebracht wird. Monika Meier, Geschäftsführerin und Mitinhaberin der J. Meier Grüt Transporte AG, begrüsste die Gäste und beeindruckte mit Kennzahlen: Das seit über 50 Jahren in Grüt ansässige Unternehmen transportiert jährlich 38 Millionen Liter Milch und 16 Millionen Kilogramm Rahm. Danach zeigte Heinz Berger, seit fast 40 Jahren leidenschaftlicher Chauffeur bei J. Meier, eindrücklich, wie die Milch vom Hof aufgeladen wird und was dabei alles beachtet werden muss.

 

 

Heinz Berger und Monika Meier von der J. Meier Grüt Transporte AG geben auf dem Aussichtshof der Familie Pflugshaupt einen Einblick in den Milchtransport. Bild: Video SRF
Heinz Berger und Monika Meier von der J. Meier Grüt Transporte AG geben auf dem Aussichtshof der Familie Pflugshaupt einen Einblick in den Milchtransport. Bild: Video SRF

 

Treffer beim Hornussen

Bei der zweiten Station ging's aufs Feld der Hornusseresellschaft Gossau ZH. Davide Rizza, Präsident der Hornussergesellschaft, gab den Gästen eine Einführung ins Hornussen. Danach durften die Teilnehmenden selber abschlagen. Für den Dreh haben sich sogar extra die Hornusser Junioren die Zeit genommen. Die Teilnehmenden waren sichtlich begeistert von dieser Station.

 

Davide Rizza gab spannende Informationen über das Horussen. Bild: Video SRF
Davide Rizza gab spannende Informationen über das Horussen. Bild: Video SRF

 

Heimische Kulinarik bei der Metzgerei Zellweger

Danach ging es zur dritten und letzten Station; zur Kulinarik. Bei der Metzgerei Zellweger durften die Gäste nicht nur zuschauen, wie eine Salami entsteht. Sie konnten auch gleich selber Hand anlegen und ihre eigene Salami herstellen. Als krönenden Abschluss begeisterten Stefan und Priska Zellweger mit sensationellen Häppchen und sogar einem Gossauer Wein.

 

Stefan Zellweger gibt Einblick in die Salamiproduktion. Bild: Video SRF
Stefan Zellweger gibt Einblick in die Salamiproduktion. Bild: Video SRF

 

Gute Punktzahl für Gossau ZH

Das Programm schien den Teilnehmenden gefallen zu haben: Sie vergaben insgesamt 37 von 40 möglichen Punkten. Ob das am Ende für den Sieg reicht, erfährt man am Freitag, 12. März 2021 in der letzten Sendung dieser Gruppe. (bt)

Mehr Infos: www.srf.ch


Mehr zum Thema