· 

Online-Marketing wichtiger denn je

Websites sind digitale Schaufenster. Bild: AdobeStock Photo
Websites sind digitale Schaufenster. Bild: AdobeStock Photo

 

Heute wird selbst von Kleinstfirmen erwartet, dass sie einen ansprechenden Internet-Auftritt haben. Doch die schönste Homepage nützt nichts, wenn sie nicht besucht wird. Online-Marketing Know-how ist gefragt.

 

von Barbara Tudor und Andreas Koch

 

Die ganze Welt ist online und klickt. Websites sind zu virtuellen Schaufenstern geworden. Bevor man ins Geschäft hineingeht, möchte man sich im  Schaufenster oder eben auf der Website einen Überblick verschaffen. Innerhalb von wenigen Sekunden bzw. Klicks entscheidet ein Interessent, ob er eintritt  oder anonym wieder verschwindet. Damit potenzielle Käufer ein Unternehmen im «World Wide Web» überhaupt finden, müssen sie darauf aufmerksam werden. Dazu braucht es mehr als nur eine schön gestaltete Website. Es braucht einen kleveren Marketing-Mix und ein solides Online-Marketing.

 

«Bevor der erste Werbefranken

ausgegeben wird, müssen Strategie, Ziele

und Zielgruppen definiert werden.»
Barbara Tudor, TUDOR DIALOG

 

Der Mix macht‘s

Das beste Angebot nützt nichts, wenn die Kunden es nicht kennen. Wo und wie mache ich es bekannt(er)? Wo und wie erreiche ich meine Zielgruppe am  besten? Bevor der erste Werbefranken ausgegeben wird – online oder offline – sollten Unternehmen sich Gedanken machen über ihre Strategie, ihre Ziele und ihre Zielgruppen. Ist das geklärt, können passende Massnahmen erarbeitet werden.

 

SEO, Keywords & Co

Die Website ist oft der wichtigste und zentrale Kanal. Bevor andere Massnahmen umgesetzt werden, sollte als erstes die Website  überprüft und optimiert werden. Es ist wie bei einem Haus: Wenn das Fundament schlecht ist, kann nicht solide darauf gebaut werden. In Bezug auf Websites bedeutet das nicht, eine möglichst hippe Website zu gestalten. Sie muss vor allem inhaltlich so gut gemacht sein, dass sie von den Suchmaschinen gefunden, als relevant eingestuft und den Website-Surfern möglichst weit oben angezeigt wird. Hier kommen Begriffe wie SEO (Search Engine Optimization) und die sog. Keywords ins Spiel. Einfach gesagt: Websites müssen jene Begriffe enthalten, nach denen die Zielgruppen im Internet suchen.

 

«Der Erfolg von Online-Marketing lässt sich messen.»
Andreas Koch, Consman AG

 

Handlung auslösen

Steht der Kunde vor der Ladentür bzw. ist er auf der Website angekommen, müssen wir ihn mit Inhalten und Angeboten überzeugen, damit er handelt. Sei das
durch das Ausfüllen eines Formulars, das Abonnieren des Newsletters oder im besten Fall durch einen Anruf oder eine Bestellung. Mess- und skalierbar Online-Marketing hat einen zentralen Vorteil: Es gibt viele Parameter, die sich messen und verbessern lassen. In Echtzeit lassen sich bspw. besuchte Seiten, Aufenthaltsdauer und Ausstiegsseiten messen. Daraus kann man Rückschlüsse ziehen und optimieren. Gute Websites sind also nie statisch, sondern werden laufend angepasst. So wie auch Schaufenster immer wieder umgestaltet werden, um Passanten anzusprechen.


Know-how extern beschaffen

Online-Marketing ist eine eigene Disziplin und bedeutet kontinuierliche Arbeit. Kaum ein Unternehmer hat aber neben seinem Tagesgeschäft die Zeit, sich  darum zu kümmern. Da macht eine Überprüfung durch Profis mit neutralem Aussenblick oder eine fixe Auslagerung an Partner Sinn. Zum Beispiel an die Kommunikations-Agentur TUDOR DIALOG aus Gossau und an die Online-Agentur Consman AG in Rapperswil.


Angebot

Vereinbare ein Beratungsgespräch mit Barbara Tudor und Andreas Koch. Die ersten 60 Minuten sind offeriert!

Barbara Tudor, Inhaberin

Telefon 043 542 55 17

barbara.tudor@tudordialog.ch

 

TUDOR DIALOG

Industriestrasse 8

8625 Gossau ZH
www.tudordialog.ch

Andreas Koch, CEO

Telefon 079 665 52 36

andreas.koch@consman.ch

 

Consman AG

Alte Jonastrasse 23
8640 Rapperswil-Jona
www.consman.ch

 


Auch interessant