· 

Neue Leitsätze für die Schule Gossau

 

Die Schulpflege Gossau hat sich zusammen mit den Schulleitungen intensive Gedanken über die Strategie der Schule Gossau gemacht und daraus sechs Leitsätze formuliert. Sie sollen allen Beteiligten der Schule Orientierung geben.

 

Wie die Schule Gossau auf ihrer Website schreibt, sind die Würfel gefallen: Die Schulpflege Gossau hat zusammen mit den Schulleitungen und unter Einbezug einer externen Fachperson der Pädagogischen Hochschule Zürich sechs Leitsätze formuliert. Diese Leitsätze sollen allen Beteiligten der Schule Orientierung geben: den Lernenden, den Mitarbeitenden und den Eltern. Alle Leitsätze seien gleichwertig, so wie die sechs Seiten eines Würfels. Die Leitsätze im Überblick:

 

Wir geben Raum und Zeit für Entwicklung
Unsere Schülerinnen und Schüler werden unter Berücksichtigung ihrer eigenen Stärken individuell gefördert, sodass sie am Ende ihrer Schulzeit das optimale Rüstzeug für ihr späteres Leben haben. Dabei wird auch auf die Lernschwachen oder die überdurchschnittlich Begabten eingegangen. Zudem können sich auch die Mitarbeitenden laufend weiterentwickeln - etwa durch regelmässige Weiterbildungen.

Wir erschliessen und verbinden Welten
In einer immer komplexer werdenden Welt ist es zentral, dass den Schülerinnen und Schülern nebst fundiertem Wissen auch Kompetenzen vermittelt werden, sich selbstständig zu orientieren und weiter zu entwickeln.

Wir übergeben Menschen Verantwortung
Die oberste Verantwortung für einen guten Schulbetrieb tragen zwar Schulpflege und Schulleitungen. Dennoch verstehen wir uns nicht als eigenmächtig geführte Organisation, sondern als eine Gemeinschaft von Menschen, in welcher jeder Einzelne selbst Verantwortung übernehmen darf und soll. Dies gilt in gleichem Masse für Mitarbeitende, Lernende und Eltern.

Wir handeln und kommunizieren transparent und verlässlich
Wenn in einer Organisation etwas schief läuft, ist dies oftmals auf mangelnde oder falsche Kommunikation zurückzuführen. Aus diesem Grund ist für uns eine transparente und proaktive Kommunikationskultur zentral. Und zwar auf Augenhöhe zwischen allen Beteiligten.

Wir erleben uns als tragende Gemeinschaft
Wir begegnen uns vertrauend und unterstützend auf allen Stufen. Dies spiegelt sich auch in einer wertschätzenden Teamkultur. Zudem werden Familien- und schulergänzende Angebote geprüft und weiterentwickelt.

Wir nutzen Ressourcen verantwortungsvoll
Das mit der der Fusion zur Einheitsgemeinde gewonnene Synergiepotential wird von der Schule genutzt, zum Beispiel zusammen mit den Verwaltungsbereichen Gesellschaft und Infrastruktur. Die dezentrale Wachten-Struktur mit verschiedenen Schulhäusern wird beibehalten. Ein haushälterischer Umgang mit den Finanzen und ein umweltgerechter Umgang mit den Ressourcen sind für uns unabdingbar.