· 

Der FC Gossau ZH hat einen Speakerwagen bekommen

Thomas Affolter (links) und Nicolai Kern vor ihrem neuen Speakerwagen. Bild: Jessica Eicher
Thomas Affolter (links) und Nicolai Kern vor ihrem neuen Speakerwagen. Bild: Jessica Eicher

 

Aus einem Traum wurde Wirklichkeit: Der FC Gossau hat einen mobilen Speakerwagen erhalten. Dank guten Ideen und viel Fleiss.


Im Verlaufe des Jahres 2019 kam unseren beiden Platz-Speakers, Nicolai Kern und Thomas Affolter, die Idee eines «Speakerhüslis». Die aktuelle Speakeranlage war in die Jahre gekommen und die Positionierung im Materiallager alles andere als optimal für eine freie Sicht auf das Spielgeschehen. Mit diesen Argumenten und einer konkreten Vorstellung für die Umsetzung, gelangten die beiden an den Vorstand. Nach einer kurzen Beratung stimmte man dem Projekt zu. Der Startschuss war gegeben.

Marktfahrerwagen als Speakerhüsli
Der Vereinspräsident, Christoph Brülisauer, organisierte ein altes Kassenhäuschen vom Zürcher Letzigrund, um dieses zum Speakerwagen umzubauen. Bei der Begutachtung musste man jedoch feststellen, dass einiges mehr an Arbeit und finanziellen Mittel in dieses Projekt einfliessen müsste, als dem Verein lieb ist. So suchten Kern und Affolter nach einer anderen Lösung und wurden schnell fündig: Sie konnten einen Marktfahrerwagen auftreiben. Mit viel Fronarbeit und dank grosszügigen Material-Sponsoren kamen die Renovierungsarbeiten zügig voran.

 

Beschriftet und einsatzbereit
Mitte Juni 2020 konnte die neue Speakeranlage montiert werden. Eine Woche später wurde die bestehende Match-Uhr auf Funk umgerüstet, so dass diese auch zukünftig aus dem Speakerwagen gesteuert werden kann. Der krönende Abschluss des Projektes fand am 25. Juni 2020 statt: Kern und Affolter durften den fertig renovierten Wagen mit dem Vereinslogo, verschiedenen Schriftzügen und den Sponsoren-Logos beschriften. Die beiden freuen sich, die Spiele jetzt aus ihrem neuen Speakerwagen kommentieren zu dürfen und danken dabei allen Helfern und Sponsoren für die tatkräftige Unterstützung.

 

Quelle: Eingesandtes

Text: Andreas Trachsler, Aktuar

Bilder: Jessica Eicher