Faszination Ton: Regula Kiefer bietet Töpferkurse für Jedermann

Seit über 15 Jahren stellt Regula Kiefer in ihrem idyllischen Atelier im Weiler Tägernau Steinzeug her und bietet auch Töpferkurse an. Was sie an ihrem Handwerk so schätzt und was die Raku-Technik ist, erfährst du in diesem Beitrag.

 

Publireportage

 

Die Tägernau liegt nicht weit vom Zentrum Gossau entfernt, und doch hat man das Gefühl, in einer anderen Welt zu sein. Regula Kiefer wohnt seit 1986 mit ihrem Mann und ihren zwei Söhnen im schönen Weiler und schätzt das Leben auf dem Land: «Die Ruhe, die Weite und der Blick in die Alpen sind für mich auch nach so vielen Jahren jeden Tag aufs Neue ein Geschenk», sagt die herzliche Frau. Und er ist der perfekte Ort für ihre Leidenschaft: Die Töpferei.

 

«Den Ton in den Händen zu spüren und zu formen hat etwas Meditatives.»

Regula Kiefer, Inhaberin der Töpferei Tägernau


 

Faszination Ton
1991 kam die in Auslikon aufgewachsene Kiefer zum ersten Mal mit dem Material Ton in Berührung. «Den Ton in den Händen zu spüren und aus ihm mit viel Gelassenheit und Ruhe verschiedene Gegenstände zu formen, faszinierte mich von der ersten Minute an.». Am Anfang als Hobby betrachtet und nur für sich selber getöpfert, eröffnete sie wenige Jahre später ihr Atelier, wo sie das Tongut herstellt und selber brennt. Ihre Werke bietet sie direkt im Atelier sowie auch über Ausstellungen und Marktstände in der Region zum Verkauf an.

 

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt: Tonwerke von Regula Kiefer

 

Raku – eine besondere Brenntechnik

Regula Kiefer besuchte über die Jahre viele verschiedene Weiterbildungskurse, unter anderem auch über Raku. Das ist eine spezielle Brenntechnik mit Niedrigbrand, die ursprünglich aus Japan stammt. Bei diesem Verfahren, das im Freien stattfindet, werden die Gegenstände mit langen Zangen aus dem ca. 1000-Grad-heissen Ofen genommen und mit organischem Brennstoff wie Sägemehl, Laub, Stroh oder Heu zugedeckt. Das Besondere an dieser Technik: Durch die Brennstoffe ergeben sich einzigartige Risse in der Glasur des Ton-Guts. «Das macht jedes Stück zu einem ganz individuellen, einzigartigen Unikat. Man weiss erst am Schluss, wie das Gefäss effektiv aussieht», sagt die 55-jährige Regula Kiefer begeistert.

 

Brennen mit Raku-Technik: Das Ergebnis ist erst am Ende sichtbar

 

«Ich gebe mein Wissen gerne an andere weiter.»
Regula Kiefer

 

Töpferkurse für Anfänger und Fortgeschrittene

Ihr langjähriges Wissen gibt Regula Kiefer auch gerne an andere weiter. Seit 15 Jahren bietet sie in ihrem Atelier Töpferkurse an. Dabei lernen die Teilnehmenden das Töpferei-Handwerk von Grund auf kennen und erfahren, wie man Schalen, Gefässe und Figuren von Hand formt oder wie man verschiedene Objekte nach eigenen Ideen herstellen kann. Dabei vermittelt Regula Kiefer auch die verschiedenen Arbeitsvorgänge wie Plattentechnik, Aufbauen, Modellieren, Formen und Glasieren. Auch Familienkurse für zwei Erwachsene und max. zwei Kinder ab 10 Jahren bietet die begeisterte Töpfer-Fachfrau an. Wer sich für die Raku-Technik interessiert, bucht am besten den Raku-Brennkurs. Hier lernen die Teilnehmenden alles über das Glasieren und können ihre Tongegenstände selber in alten umgebauten Ochsnerkübeln mit Holz brennen.

 

Töpferei Tägernau
Tägernaustrasse 70
8625 Gossau ZH
Telefon 044 935 34 60
> E-Mail
www.toepferei-taegernau.ch
> Kursangebot

 

Text: Tudor Dialog, Gossau
Bilder: zvg

 

Diesen Beitrag mit Freunden teilen: