· 

Coronavirus: VZO reduzieren den Fahrplan

Bild: VZO
Bild: VZO

 

Aufgrund der verbindlichen Anweisung des Bundesamtes für Verkehr und der Systemführer des öffentlichen Verkehrs, reduzieren die VZO ab dem 23. März 2020 den Fahrplan. Er gilt bis mindestens zum 26. April 2020. Betroffen davon sind alle VZO-Linien. Einzelne Linien werden eingestellt und Haltestellen nicht mehr bedient. Fahrgäste können sich im ZVV-Online-Fahrplan informieren.

 

Seit 18. März 2020 arbeiten die Planer der VZO mit Hochdruck an einem neuen Fahrplan. Was im Normalfall mehrere Monate in Anspruch nimmt, muss nun in wenigen Tagen gelingen. Nebst dem eigentlichen Fahrplan sind die Fahraufträge für die Chauffeure anzupassen und auch die Einsatzpläne komplett neu zu erstellen. Und schlussendlich müssen alle 280 Chauffeure instruiert sein, was am Montag ihr Fahrauftrag ist. Das ist ein Kraftakt, «aber jeder und jede gibt das Beste», erklären die VZO und bitten zugleich um Verständnis, wenn nicht alles so perfekt sein werde wie gewohnt. In einzelnen Fällen müssen sich die Fahrgäste auf längere Übergangszeiten zwischen Bus und Zug, resp. zwischen Zug und Bus einstellen.

 

Fahrplan bis zur Hälfte reduziert

Die Fahrpläne für die VZO-Buslinien sind je nach Gemeinde unterschiedlich ausgestaltet. Die Anzahl Abfahrten reduzieren sich in allen Gemeinden. Bei den meisten Linien wird der Takt halbiert: Wo die Busse normalerweise werktags im 15-Minuten-Takt verkehren, fahren sie neu halbstündlich. Buslinien, welche normalerweise im 30-Minuten-Takt verkehren, fahren neu im Stundentakt. Linien welche gewöhnlich im 60-Minuten-Takt verkehren, machen das weiterhin. Bei den Betriebszeiten kommt es auf einzelnen Linien zu Einschränkungen. Je nach Bedürfnissen und Erfahrungen wird der Fahrplan zu einem späteren Zeitpunkt situativ angepasst. Der ZVV-Onlinefahrplan wird laufend aktualisiert.

 

Weiterhin grosse Busse

Am 19. März 2020 haben die VZO in der Hauptverkehrszeit die aktuellen Fahrgastzahlen in den Bussen stichprobenweise erfasst. In keinem Bus wurden mehr als 20 Personen gezählt. Trotzdem setzen die VZO auch in der kommenden Woche weiterhin möglichst alle grossen Gelenkbusse ein, damit die Fahrgäste die vom Bund empfohlenen Social Distancing Regeln einhalten können.

 

Online-Fahrplan oder vzo.ch konsultieren

Die Aushangfahrpläne an den rund 500 VZO-Bushaltestellen werden nicht gewechselt. Den Fahrgästen wird empfohlen, vor jeder Reise den Online-Fahrplan zu konsultieren. Dieser wird laufend aktualisiert. Der ab 23. März 2020 gültige Fahrplan ist ab Samstag, 21. März 2020 im ZVV-Onlinefahrplan verfügbar. Auf www.vzo.ch ist eine Übersicht aller VZO-Linien aufgeschaltet mit Angaben der Betriebszeit und des Taktes.

Download
Sonderfahrplan VZO
Sonderfahrplan-VZO_Kundeninformation_öff
Adobe Acrobat Dokument 194.7 KB

Empfehlungen des Bundesamtes für Verkehr BAV

  • unnötige Fahrten meiden, insbesondere zu Stosszeiten und insbesondere Personen ab 65 Jahren
  • beim Warten an Bahnhof oder Haltestelle und in den Transportmitteln Abstand zu anderen Personen halten
  • auf Tourismus- und Freizeitverkehr verzichten
  • für den Arbeitsweg wo immer möglich den Langsamverkehr (zu Fuss, Fahrrad, E-Bike) nutzen
  • Hygieneregeln und allgemeinen Verhaltensempfehlungen konsequent umsetzen
  • bei Symptomen einer Atemwegserkrankung (z.B. trockener Husten und/oder Fieber) zu Hause bleiben und in keinem Fall den öV nutzen

> weitere Informationen