· 

Zivi an der Schule Gossau: Projekt wird definitiv implementiert

 

Das Pilotprojekt mit einem Zivildienstleistenden an der Schule Gossau ZH ist abgeschlossen. Aufgrund der positiven Resonanz wird die Dienstleistung nun definitiv an der Schule eingeführt.

 

von Barbara Tudor

 

Die Schule Gossau ZH hat im Rahmen eines Pilotprojektes einen Zivildienstleistenden angestellt (bunts.ch berichtete). Die Anstellung dauerte ein halbes Jahr, der Zivi war in den Schulhäusern Chapf und Wolfrichti inklusive Kindergärten im Einsatz. Das Projekt wurde im Juli 2019 abgeschlossen.

 

Positive Rückmeldungen

Wie die Schule Gossau ZH in ihrem Semesterbrief an die Eltern schreibt, wurden die Erfahrungen und Meinungen mittels eines Fragebogens bei 40 Personen abgefragt. Befragt wurden Lehrpersonen, Fachpersonen, Mitarbeitende der Liegenschaft sowie die Schulleitungen. Die Befragung habe ergeben, dass der Einsatz eines Zivildienstleistenden ein wahrer Mehrwert für die Schule sei, dieser vielseitig einsetzbar sei und die Schülerinnen und Schüler in ihrem individuellen Lernen unterstützt würden. Die männliche Bezugsperson sei zudem eine Bereicherung für die Klasse und habe sich positiv auf das soziale Klima der Klasse ausgewirkt. Aufgrund dieser positiven Resonanz habe die Schule beschlossen, die Dienstleistung des Zivis nun definitiv zu implementieren.

 

Quelle: 1. Semesterbrief SJ 2019/20 der Primarschule Gossau ZH